Direkt zum Inhalt




Erste Hilfe Ausbildung

Bild zum Bericht

Hier finden Sie unsere aktuellen Kurstermine (Bitte anklicken)




Übersicht der angebotenen Erste Hilfe Kurse im
DRK Kreisverband Einbeck e.V.

Ab 1. April 2015 kann auf die Dualität von „Unterweisung in lebensrettenden Sofortmaßnahmen“ (8 Unterrichtseinheiten) einerseits und „Erste-Hilfe-Ausbildung“ (16 UE) andererseits verzichtet werden und demnach im Bereich der Erste-Hilfe-Ausbildung wird keine Unterscheidung nach Führerscheinklassen mehr vorgenommen.
Somit kann das Lehrgangsangebot für Führerscheinbewerber aller Fahrerlaubnisklassen zum 1. April 2015 einheitlich auf die neue Erste-Hilfe-Ausbildung mit einer Ausbildungsdauer von 9 Unterrichtseinheiten umgestellt werden.
Erste Hilfe Ausbildung (9 Unterrichtseinheiten)
vermittelt Ihnen in 9 Unterrichtseinheiten á 45 Minuten grundlegende Hilfemaßnahmen, insbesondere für Unfälle im Straßenverkehr.
Alle Führerschein-Bewerber müssen diesen Kurs belegen.
Weiterhin ist dieser Kurs für die Beantragung der Juleica sowie für Referendare geeignet.

Folgende Themen werden u.a. in dem Lehrgang behandelt:
• Stabile Seitenlage
• Herz-Lungen-Wiederbelebung
• Versorgung von starken Blutungen

Die Lehrgangsgebühr für diesen Lehrgang beträgt 30,00 ¤ und diese finden an Samstagen von 9.00-17.00 Uhr statt:


Um Anmeldung wird gebeten.

Erste Hilfe (8 Doppelstunden)
Beim Erste-Hilfe-Grundlehrgang erlernen Sie Kenntnisse und Fähigkeiten, um durch einen Unfall verletzte oder akut erkrankte Menschen die notwendige Erstversorgung zukommen zu lassen. Insbesondere die lebensrettenden Maßnahmen werden in dem Kurs mehrfach geübt.
Folgende Themen werden u.a. in dem Lehrgang behandelt:
 Maßnahmen bei Bewusstlosigkeit und Kreislauf-Stillstand
 Versorgung von Wunden und Knochenbrüchen
 Maßnahmen bei Verbrennungen oder Unterkühlungen
Der Kurs wird für
 Feuerwehrgrundlehrgang
benötigt.
Die Teilnahmegebühr für diesen 16 Unterrichtseinheiten á 45 Minuten umfassenden Lehrgang beträgt 35,00 ¤.
Wir bieten Wochenendlehrgänge Samstag und Sonntag jeweils von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr an.


Erste Hilfe Grundkurs für Ersthelfer im Betrieb (9 Unterichtseinheiten)
Bei der hohen Zahl von Notfällen in Betrieben ist es erforderlich, dass möglichst viele Mitarbeiter sich zum Ersthelfer Betrieb ausbilden lassen. Dieser Lehrgang vermittelt Kenntnisse und Fertigkeiten, um sowohl in lebensbedrohlichen, als auch in alltäglichen Situationen ohne fachliche Vorkenntnisse helfen zu können.
Inhalt des Lehrgangs:
 Allgemeine Maßnahmen der Hilfe
 Ablauf der Hilfeleistung
 Maßnahmen bei Bewusstlosigkeit und Kreislaufstillstand
 Schlaganfall, Herzerkrankungen
 Umgang mit Verbandsmaterialien
 starke Blutung
 Verbrennungen, Verätzungen
 Schock
 Helmabnahme beim bewusstlosen Kradfahrer
 Knochenbrüche
 Vergiftungen
 praktische Übungen

Erste Hilfe Training (9 Unterrichtseinheiten)
Die im Erste-Hilfe-Grundkurs ausgebildeten Personen brauchen nach einer gewissen Zeit eine Auffrischung ihrer Kenntnisse. Das Wissen und Können im Bereich Erste Hilfe wird vertieft. Insbesondere die praktischen Übungen stehen im Mittelpunkt des Trainings.

Folgende Themen werden u.a. in dem Lehrgang behandelt:
 Wiederholung und Vertiefung der lebensrettenden Maßnahmen
 Auffrischung der vom Teilnehmerkreis gewünschten Kenntnisse
 Neuerungen im Bereich Erste Hilfe
Der Lehrgang beinhaltet 9 Unterrichtseinheiten (à 45 Minuten) und richtet sich an alle interessierten Personen, deren Erste-Hilfe-Grundausbildung oder –Training nicht länger als zwei Jahre zurückliegt.
Die Kosten für den Kurs betragen 30,00 ¤

Erste Hilfe Fortbildung für Ersthelfer im Betrieb (9 Unterichtseinheiten)
ist die Fortbildung für Ersthelfer im Betrieb nach spätestens 2 Jahren. Durch fallorientierte Vorgaben erlernen die Teilnehmer, in Notsituationen ihr Wissen anzuwenden.

Inhalt des Lehrgangs:
 Ablauf der Hilfeleistung
 Maßnahmen bei Bewusstlosigkeit und Kreislaufstillstand
 verschiedene Fallsituationen und Rollenspiele, die sich an den möglichen Notsituationen aus dem Teilnehmerkreis orientieren


Erste Hilfe am Kind (6 Doppelstunden)
Neben verschiedenen Unfall- bzw. Notfallsituationen beinhaltet diese Ausbildung auch die Vermittlung der am häufigsten auftretenden Kinderkrankheiten. Der zeitliche Rahmen für die Ausbildung „Erste Hilfe am Kind“ liegt bei 6 Doppelstunden, wobei eine Doppelstunde aus zwei Einheiten á 45 Minuten besteht.
Durch die Einbeziehung von Fallbeispielen sowie Einzel – und Gruppenaufgaben kann den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein weitgehend praktisch orientierter Unterricht angeboten werden.
Inhalt:
Der Kurs setzt sich aus folgenden Themengebieten zusammen:
 Begrüßung, Einführung
 Grundregeln
 Vitale Störungen
 Störung des
 Störung der
 Kreislaufstillstand
 Wunden
 Knochenbrüche und Gelenkverletzungen
 Bauchschmerzen
 Vergiftungen
 Kälteschäden
 Kinderkrankheiten
 Lehrgangsabschluss, Verabschiedung
Der Kurs richtet sich in ihrer Umsetzung gezielt an:
 (werdende) Eltern, Großeltern, Geschwister und nahe Familienangehörige
 Kinderbetreuer und Babysitter

Die Teilnahmegebühr für diesen Lehrgang beträgt 35,00 ¤.


Erste-Hilfe-Aus- und Fortbildung in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen für Kinder“ (9 Unterrichtseinheiten)
Dieser Lehrgang ist ein zielgruppenorientiertes Angebot für Erzieher/-innen und Lehrer. Neben den allgemeinen Kenntnissen und Fähigkeiten der Ersten Hilfe werden die Informationen und Fähigkeiten vermittelt, die bei Notfällen und Erkrankungen von Kindern wichtig sind.

Folgende Themen werden u.a. in dem Lehrgang behandelt:
• Übung der Herz-Lungen-Wiederbelebung für Säuglinge und Kleinkinder
• Kinderkrankheiten (Vermittlung durch eine pädiatrische Fachkraft)
• Spezifische Maßnahmen bei Kinderunfällen wie Verbrennungen, Verschlucken, Verätzungen

Die Kosten übernimmt die zuständige Berufsgenossenschaft.

Lebensrettende Sofortmaßnahmen – Schule (4 Doppelstunden)
Für Lehrer/Innen
Der Lehrgang„LSM-Schule“ läuft zum 31. März 2015 aus und wird durch den Lehrgang „Erste-Hilfe-Aus- und Fortbildung in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen für Kinder“ (mit 9 Uunterrichtseinheiten) ersetzt.
Die Kosten übernimmt die zuständige Berufsgenossenschaft.



Weitere Angebote auf Nachfrage:
 Erste Hilfe Kinderleicht
(für Kinder von 5 bis 10 Jahren)
Dieser Erste Hilfe-Kurs ist spezielle an die Bedürfnisse von Kindern angepasst. Der Kurs ist didaktisch und strukturell so angelegt, dass Kinder teils spielerisch Grundlagen der Ersten Hilfe und dem richtigen Verhalten in einer Notfallsituation erlernen können.
Da es sich hierbei um einen auf die jeweilige Altersklasse und Gruppengröße speziell abgestimmten Kurs handelt – werden die Kurse individuelle angepasst.
• Interessierte Kinder und Eltern
• Kinder- und Jugendeinrichtungen
• Kindergärten
• Schulen
• (Sport-)Vereine

 Medizinische Erstversorgung mit Selbsthilfeinhalten
(kostenfreie Erste Hilfe Ausbildung für Jugendliche im Alter zwischen 10 und 16 Jahren)
Die zwölfstündige Ausbildung 'Medizinische Erstversorgung mit Selbsthilfeienheiten', kurz 'MESI' genannt, wird von erfahrenen DRK-Ausbildern in der Schule, aber außerhalb des Lehrplans durchgeführt. Der Lehrplan richtet sich an Schüler im Alter von zehn bis 16 Jahren (Schwerpunkt 8. / 9. Jahrgangsstufe) und ist kostenlos.

Inhalte sind Kenntnisse und Fertigkeiten in medizinischer Erstversorgung und in vorbeugenden und abwehrenden Selbsthilfemaßnahmen.

 Automatisierte externe Defibrillatorenausbildung (AED)
In diesem Lehrgang werden die Teilnehmer/-innen mit den Automatisierten Externen Defibrillatoren (AED) vertraut gemacht. Bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand kann der Einsatz des einfach zu handhabenden Geräts in Kombination mit der Herz-Lungen-Wiederbelebung die Überlebenschancen deutlich erhöhen.

Folgende Themen werden u.a. in dem Lehrgang behandelt:
• Training der Herz-Lungen-Wiederbelebung
• Vorgehensweise bei der Defibrillation
• Umgang mit dem Defibrillator
• Juristische Aspekte
Die Dauer der Ausbildung orientiert sich an den jeweiligen Vorkenntnissen. Der Lehrgang richtet sich an alle interessierten Personen, deren Erste-Hilfe-Grundausbildung oder -Training nicht länger als ein Jahr zurückliegt.



Allgemeine Geschäftsbedingungen für unsere Erste Hilfe Ausbildung

1. Träger des Kurses/Geltung der AGB
Träger der Ausbildung ist der DRK-Kreisverband Einbeck e.V.,
Tiedexer Tor 6c 37574 Einbeck. Für die Anmeldung und Teilnahme an den unter Ziffer 6 aufgelisteten Kursen gelten die nachfolgenden AGB.

2. Anmeldung
Für die Teilnahme an Kursen ist eine Anmeldung erforderlich. Die Anmeldung wird für den jeweiligen Kurs in schriftlicher Form per Post, Fax oder E-Mail, telefonisch oder online unter Angabe der Telefonnummer und/ oder der E-Mailadresse entgegen genommen. Die Anmeldung wird in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.
Nach jeder Anmeldung wird eine Anmeldebestätigung, jeweils unter Verweis auf diese AGB, versandt. Die jeweilige Anmeldebestätigung ist zur Veranstaltung mitzubringen. Jede Anmeldung ist verbindlich, der Teilnehmer ist somit zur Zahlung der Kursgebühr bzw. Stornierungsgebühren verpflichtet.
(Ausnahmen siehe Ziffer 3. „Rücktritt“).

3. Rücktritt durch den Teilnehmer und Stornierungskosten
Bis zu 2 Werktage vor Kursbeginn kann die Anmeldung in schriftlicher Form per Post, Fax oder E-Mail oder telefonisch ohne Angaben von Gründen storniert werden. Erfolgt die Abmeldung bis zu einem Tag vor Kursbeginn, so ist die Hälfte der vereinbarten Gebühren zu zahlen.
Teilnehmer, die zu dem Kurs nicht erscheinen und nicht ihre Teilnahme storniert haben, sind zur Zahlung der vollen Kursgebühr verpflichtet.
Bei Arbeitsunfähigkeit, Krankheit oder Todesfall in der Familie wird gegen Vorlage eines Nachweises eine Stornierung auch außerhalb der genannten Fristen anerkannt, ohne dass Gebühren zu zahlen sind. Ist der Teilnehmer in diesen Fällen ohne entsprechenden Nachweis im Kurs ferngeblieben, sind die vollen Gebühren zu zahlen.

4. Rücktritt durch den Träger
Die Mindestteilnehmerzahl, die gleichzeitig Voraussetzung für das Stattfinden eines Kurses ist, liegt bei zehn Personen. Ist diese Teilnehmeranzahl drei Werktage vor Kurstermin nicht erreicht, werden die Teilnehmer bis zu einem Werktag vor Kurstermin unter hinterlegter Telefonnummer bzw. E-Mailadresse über den Ausfall des Kurses benachrichtigt.
Bei Ausfall eines Ausbilders kann der Träger den Lehrgang absagen. Die Teilnehmer werden in diesem Fall unter hinterlegter Telefonnummer oder E-Mailadresse bis zu einem Werktag vor Kurstermin benachrichtigt.
In beiden Fällen können sich die Teilnehmer zu einem Nachfolgetermin erneut anmelden. Der Träger wird in diesem Fall die bereits erfolgte Anmeldung bevorzugt berücksichtigen. Sollte eine Teilnahme an dem Nachfolgetermin nicht möglich sein, wird eine bereits entrichtete Gebühr dem Teilnehmer erstattet.
Ansprüche des Teilnehmers gegen den Kreisverband wegen Ausfalls des Lehrgangs sind ausgeschlossen. Dies bezieht sich ins besondere auf etwaige Aufwendungen wegen Fahrtkosten, versäumte Ausbildungs-/Arbeitszeit oder Ähnliches.

5. Kursgebühren

Die Kursgebühren für die jeweiligen Kursarten sind ab dem 01.04.2015 folgt festgelegt:

Erste-Hilfe-Grundlehrgang (16 UE, zweitägig): 35 Euro
Erste-Hilfe-am-Kind-Lehrgang (12 UE, zweitägig): 35 Euro
Erste Hilfe Ausbildung(9 UE, eintägig): 30 Euro

Die Kursgebühr wird zu Beginn bzw. während des Kurses vom Ausbilder in bar entgegengenommen. Kartenzahlung wird nicht akzeptiert.
Bei Abrechnung der Gebühr durch die Berufsgenossenschaft muss das entsprechende Formular im Original vollständig ausgefüllt dem Ausbilder zum Kurstermin übergeben werden. Andernfalls hat der Teilnehmer die Gebühr selbst zu tragen.
Bei Abrechnung des Kurses durch die Unfallkasse muss ein gültiger Gutschein im Original vollständig ausgefüllt und dem Ausbilder übergeben werden.

6.Teilnahmenachweis
Nach vollständiger Teilnahme am Kurs wird dem Teilnehmer eine Teilnahmebescheinigung durch den Ausbilder ausgehändigt. Ohne Zahlung der Kursgebühr, Abgabe des vollständig ausgefüllten Formulars zur Abrechnung mit der Berufsgenossenschaft oder des Gutscheins der Unfallkasse wird keine Teilnahmebescheinigung ausgehändigt, auch wenn der Kurs besucht wurde.
Bei nachträglicher Zahlung oder Einreichen des oben genannten Formulars bzw. Gutscheins innerhalb von einer Woche nach dem Kurs, wird die Teilnahmebescheinigung per Post an die auf dem Anmeldebogen vermerkte Adresse verschickt.
Wird das Formular der Berufsgenossenschaft oder der Gutschein der Unfallkasse nicht binnen einer Woche nachgereicht, wird die Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt.
Nachträgliche Zahlungen können auf folgendes Konto überwiesen werden:

Empfänger: DRK-KREISVERBAND Einbeck e.V.
Bank: Sparkasse Einbeck
Bankleitzahl: 262 514 25
IBAN: DE56 2625 1425 0001 0086 22
BIC: NOLADE21EIN

Bei der Überweisung ist die Kursbezeichnung und die etwaige Kursnummer als Betreff anzugeben. Vom Teilnehmer verursachte Bankgebühren (z. B. wegen Rücklastschriften) sind von diesem zu tragen.

7. Kurse vor Ort
Für Inhouse-Seminare muss der Kunde einen Schulungsraum von mindestens 50 qm zur Verfügung stellen, in dem das praktische Üben in Kleingruppen möglich ist. Sollte zu Inhouse-Seminaren die festgelegte minimale Teilnehmerzahl von 10 unterschritten werden, stellen wir die unterzähligen Teilnehmer dem Kunden in Rechnung.

8. Haftung
Die Teilnahme an den Lehrgängen erfolgt auf eigene Gefahr. Für Unfälle während der Veranstaltung, auf dem Weg zur und von der Veranstaltungsstätte sowie für Diebstahl und den Verlust oder die Beschädigung von Gegenständen übernimmt der Träger keine Haftung. Dies gilt nicht bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.

9. Datenschutz
Personenbezogene Daten werden nur zum Zweck der Anmeldung und Abwicklung gespeichert und verarbeitet. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht.

Bild zum Bericht



zurück

Druckversion

 

 


EasyIns Homepage Version 2.7.0 | easyhp1066000151 | Copyright: Mateo & Mewis AG